04.08. Freitag

„Castle’s White Night“

Der „weiße Schlossabend“ lockt mit zwei Best-of-Acts  der letzten 4 Jahre, die das Publikum von den Stühlen rissen: Der Acoustic-Cover-Band LO:LA (2013) und dem Pop- & Soul-Sänger „Carl Ellis“ (2014). Erstmalig dabei sind Newcomerin Laura Jane Fischer (Voice of Germany) aus Moers und erstmalig auch Dirk Elfgen mit seinem Pop-Rock-Soul-Programm.

Dazu werden die Alle, die Bühne und alle Gäste in weißer Kleidung durch Schwarzlicht erstrahlen, heißt: Weiße Kleidung ist sehr gerne gesehen!

Die Moderation übernimmt Dirk Elfgen.

Sponsoren_3
 Topact: Carl EllisPR Carl Ellis 2017 (3) Mit Pop-Sänger Carl Ellis kommt einer DER  Schlossabende-Abräumer von 2014 erneut nach Voerde.  Seine Ausnahme-Stimme stellte er zwischenzeitlich auch bei SAT1 unter Beweis, wo er bei „The Voice of Germany“ vor einem Millionenpublikum sogar das Halbfinale erreichte.Der gebürtige Londoner stand schon mit sieben Jahren am Mile End Theatre auf der Bühne, seine Ausbildung erhielt er in seiner Heimatstadt am Barking College und an der Anna Scher Theatre School. Als Sänger wirkte Carl Ellis am Melody Roulette und Players Theatre mit, anschließend spielte er den Dr. Faustus im Hackney Empire und den Clopin in „Notre Dame“ am Dominion Theatre. Von 2004 bis 2007 sang er in Bochum den Blues beim „Sarlight Express“ als stimmgewaltige Dampflok „Papa“. Nach dem Ende seiner Musicalkarriere startete der sympathische Riese mit der großen Stimme eine Karriere als Solist. Mit neuem Produzententeam startet er zur Zeit mit eigenen Pop-Songs fulminant durch. In Voerde wird er einen Querschnitt bekannter und eigener Songs singen und garantiert für Gänsehaut sorgen.
LO:LA06_LOLA-CD-Cover_-700x300 Fine Acoustic Music – Reduktion auf das Wesentliche – so lässt sich die Herangehensweise beschreiben, mit der die Acousticband „Lo:La“ die Meilensteine der Pop- und Jazzgeschichte interpretiert, und das bei unübersehbarer und ansteckender Spielfreude. Das Ergebnis: ein unverwechselbarer, absolut eigenständiger Sound,  geprägt durch den Gesang von Melanie Heizmann. Ihre Stimme vereint Leidenschaft, Leichtigkeit und Intensität – ein Genuss fürs Ohr… und das Auge hört mit. Gekonnt eingesetzte Virtuosität  und musikalische Reife bilden das Fundament. Markus Gahlen (Gitarre und Gesang) ist einer der versiertesten deutschen Fingerstyle-Gitarristen, Migo Fecke (Bass) gleichzeitig erfolgreicher Musikproduzent und Marcel Mader (Percussion) ist gefragter Session- & Live-Drummer. Dass die vier sich mögen, ist mehr als ein positiver Nebeneffekt.

Auch diese Gruppe war schon mal zu Gast bei den Schlossabenden: Bei der ersten Ausgabe 2013.

Laura Jane Fisherlaura JANE FISCHER Die Sängerin Laura Jane Fischer ist ein neues Talent aus der Region, welches zum ersten mal bei den Schlossabenden dabei ist. Dieses ist aber bei weitem aber nicht ihr bisher größter Auftritt: Der war ebenfalls bei der SAT1-Sendung „The Voice of Germany“. Hier schaffte sie es bei der letzten Staffel bis in die große TV-Show.  Die 24-jährige Sängerin aus Moers präsentiert Coverversionen  von emotionalen Balladen und populären Hits — auf deutsch & englisch. Hauptberuflich ist sie noch tätig als Social-Media- & Recruitment-Managerin in einer Kölner Marketingagentur, die Stimme und Performance haben aber absolut das Potential für eine große Karriere!
 
Special Guest: Dirk Elfgen17 PR 5 Dirk Elfgen (Foto Holger Scholl) - med  Wieder mal mit einer neuen Programmfacette dabei ist auch in diesem Jahr erneut der künstlerische Leiter der Schlossabende – Dirk Elfgen. Schon seit über 25 Jahren steht der Allrounder mit unterschiedlichsten Themen-Shows auf der Bühne und bietet Entertainment pur -s o auch bei den bisherigen Schlossabenden. War er dort bisher am Samstag aktiv, überraschte er schon im Vorjahr als „Specail Guest“ mit 2 Pop- & Soulsongs. Aufgrund sehr positiver Resonanzen wird er in diesem Jahr – statt einer Soloshow am Samstag – erstmalig am Freitag eine etwas längere Show aus dem Genre Pop-Rock-Soul zeigen – elfgentypisch wieder mit Gitarre und Flügel.

Schon in jungen Jahren sammelte er als Live-Musiker wertvolle Erfahrungen auf der Bühne, die er recht schnell in eigenen Soloshows zu nutzen wusste. Zudem schaffte er sich durch eine fundierte Gesangs-, Instrumenten-, Sprach- und Rhetorik-Ausbildung eine gute Ausgangsbasis für seine Bühnenkarriere, wobei er „nebenbei“ noch Wirtschaftswissenschaften studierte. Vielen in der Region dürfte er sicher auch noch Moderator von Radio KW bekannt sein, wo er 7 Jahre lang einer der Frontleute war und durch seine  sympathisch-positive Ausstrahlung viele Fans gewinnen konnte.